Cultural subversion

Getting in touch with Germany again after two decades away, is quite an experience. Prompted by being in my birth country for the last three months, I am currently thinking about my identity, alliance and loyalties a lot. Naturally. But that “coming-home, or what?” thinking does not take place in an ordered fashion, it comes… Read More Cultural subversion

BZ Leserbrief – Radfahrer “dürfen” auf die Straße

Ich schreibe zu 21 April 2017 “Als Radfahrer wird man hier angepöbelt” Genau. Mein Frage ist also immer: Würde ein Kind da lang, oder Opa, oder jemand mit vollgepackten Fahrradtaschen, Körben und Anhänger? Und, na, wie ist das denn allein schon rein sprachlich im Untertitel? Da “darf” man auf der Straße fahren. Darf?! Also, ich… Read More BZ Leserbrief – Radfahrer “dürfen” auf die Straße